Training für den unteren Rücken mit dem Schlingentrainer

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

16 lower back swing 2

Schlingentraining Lower Back Swing

Kurze Übungsbeschreibung
  1. Rückenlage, Schultern und Arme am Boden. Gesäß angehoben und Beine in den Schlaufen.
  2. Beine über die Hüfte zu einer Seite bewegen.
  3. Beine zurück zur Mitte und zur anderen Seite bewegen.
Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Beide Beine sind in den Schlaufen, je nach gewünschter Intensität mit der Ferse oder dem Unterschenkel, eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Gesäß-, Bein- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  2. Die Hüfte wird kontrolliert zu einer Seite geführt. Die Kraft wird aus dem Rücken und den Armen erzeugt.
  3. Die Hüfte ist zu einer Seite hin bewegt. Die Beine bleiben parallel. Die Arme und der Körper sind angespannt.
  4. Die Hüfte wird langsam zur Mitte zurück geführt und anschließend zur anderen Seite bewegt.
Tipps

Je großräumiger Du die Bewegung vollziehst, desto wirkungsvoller ist die Übung! Versuche 1-2 sec. in der Endposition zu verharren und vermeide ein Schwingen.

Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung trainiert die Oberschenkelrückseite, das Gesäß und den unteren Rücken. Sie erfordert sehr viel Körperspannung.

Muscle groups

  • Keine Kategorien

Ähnliche Schlingentrainer Übungen

Long Back Pull

Long Back Pull

Der Long Back Pull ist eine effektive Übung, um die hintere Schulter, den kompletten Rücken und die Arme zu trainieren. Durch die lange Hebelwirkung der Arme, kommt die Übung gezielt am unteren und mittleren Rücken an. Bei dieser Abwandlung kommt es weniger zur Kontraktion des unteren Rückens, sondern mehr zu einer Mobilisation. Die Übung eignet sich hervorragend, um die Wirbelsäule zu entlasten.

Low-Row

Low-Row

Die Übung trainiert die komplette Rückenmuskulatur, sowohl auf dynamische als auch auf statische Weise. Der Neigungswinkel des Körpers ist für die Trainingsbelastung entscheidend.